DER MYTHOS: MATCHA IST BITTER

Ist Matcha bitter?

 

Spoiler: Guter, echter Matcha ist bei der richtigen Zubereitung nie bitter.
Der Mythos, dass Matcha bitter sein soll, geistert bis heute noch durch die Gesellschaft und hält viele Menschen davon ab, Matcha zu probieren. Aber was hat es denn mit bitterem Matcha Tee auf sich?

Eigentlich schmeckt Matcha sanft sowie nach einer Umami-Note – und nicht bitter. Es liegt an diversen Faktoren, welche tendenziell schlechten Matcha Tee beschreiben würden. Oft hört man diese Art auch unter dem Begriff „Fake Matcha“. Oder aber der Matcha wurde nicht richtig zubereitet.

Wenn Dein Matcha Tee bitter ist, dann kann es also an folgenden zwei Faktoren liegen…

  • Du hast qualitativ-minderwertigen Matcha erwischt und der Anteil der Bitterstoffe ist so hoch wie der Eiffelturm – Das ist Dein Stichwort, um spätestens ab heute KISSA Matcha zu probieren. Quality is the key!
  • Der Matcha wurde bei einer Temperatur, welche höher als 80° Celsius beträgt, zubereitet. Dabei kann Matcha durchaus einen bitteren Geschmack aufnehmen. Sehr wichtig – Merke Dir also: Immer auf die Temperatur bei der Zubereitung achten.

Mit unserem KISSA Matcha bist du definitiv auf der sicheren Seite, denn unsere Bio-Qualität und Expertise seit über 100 Jahren versichert Dir unsere Matcha Qualität!

Jetzt habe ich echt Lust auf einen (nicht bitteren) Matcha Latte bekommen, ihr auch?